veganer Flammkuchen

Schneller Klassiker für zwischendurch

Heute zum leichten Einstieg in neue Veggie-Days zeige ich euch ein leckeres, sehr variables Party-Rezept: veganen Flammkuchen!

Auf die Idee mal wieder Flammkuchen zu machen brachte mich die Firma Georg, die den Vorschlag zum leckeren Curry-Kürbis-Ketchup aus der Lucky Vegan Box im Mai machte!

Zutaten

Teig
250g Mehl
7g Trockenhefe
1 TL Salz
1 Prise Zucker
2 EL Olivenöl
150ml warmes Wasser

Soße
200g Sojajoghurt
Edelsüß-Paprika
Thymian (gerebelt)
frischer Pfeffer

Belag
1 Zucchini
2 Frühlingszwiebeln
1 Scharlotte

Alternative Soße
Georg Curry-Kürbis-Ketchup

Zubereitung

  1. Für die Joghurtsoße einen ungesüßten Soja-Joghurt mit Hilfe eines Siebes und Kaffeefilter mindestens eine Stunde entwässern lassen.
  2. In der Zwischenzeit Zucker in warmen Wasser auflösen und Hefe darin einrühren, kurz stehen lassen.
  3. Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit der Hefe-Wasser-Mischung vermengen. Öl und Salz hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Teig abgedeckt etwa eine Stunde an einem ruhigen, warmen Ort aufgehen lassen.
  5. Teig dünn ausrollen, entwässerten Joghurt nach Belieben würzen und auf dem Flammkuchen verteilen. Gewürfeltes Gemüse darauf verteilen und alles im vorgeheizten Backofen (220° Umluft, 240° Ober-/Unterhitze) ausbacken.
Als PDF herunterladen

*Für dieses Video fand keinerlei Zusammenarbeit mit Georg statt. Sie haben mir lediglich auf meiner Facebook-Seite den Tipp, dass ihr Ketchup gut auf Flammkuchen schmeckt – und das fand ich dann auch

Der Ketchup war aber im Rahmen der Lucky-Vegan Box kostenlos für mich zum unverbindlichen testen.

0 Comments

Kommentar verfassen

©2017 RuhrpottVlog- vegan kochen | bewusst leben - Datenschutz - Impressum - RSS-Feed

Log in with your credentials

Forgot your details?